Kontakt

Kontakt

Haustechnik Allgeier
Inhaber Alexander Gödecke

Guggemoos 23
87466 Oy-Mittelberg
Telefon: 08361 649
Telefax: 08361 3482
E-Mail:

GROHEDurchdachte Bäder für alle Generationen von GROHE

Wer heute ein Bad plant, kann dazu beitragen, dass es bereits den Bedürfnissen von Morgen gerecht wird – und das ohne auf ein ansprechendes Ambiente zu verzichten. Die Nachfrage nach diesen sogenannten „Generationenbädern“ wächst stetig. Ein Grund dafür ist der demografische Wandel. Schon heute ist jeder fünfte Bundesbürger älter als 65 Jahre, 2030 wird die Hälfte der Deutschen über 48 Jahre alt sein. Zudem haben Umfragen ergeben, dass 70 Prozent der Menschen hierzulande ihr Bad für nicht altersgerecht halten.

Mit diesen Erkenntnissen und dem damit einhergehenden Bedarf an interessanten Lösungen für Renovierung und Neubau beschäftigt sich GROHE schon seit Langem. „Unter dem Stichwort ‚SMART COMFORT‘ haben wir verschiedene Ansätze entwickelt, die es älteren oder körperlich eingeschränkten Bewohnern erlauben sollen, möglichst lange selbständig auch in ihren eigenen vier Wänden zu leben“, erläutert Andrea Bußmann, Regional Vice President Europe der Grohe AG. „Einen wichtigen Beitrag dazu leisten Produkte, die sich durch ein hohes Maß an Komfort, Ergonomie, Sicherheit und Langlebigkeit auszeichnen. Zudem ist eine gute Planung von Grundriss und Gestaltung entscheidend, wenn es darum geht, den privatesten Ort des Hauses so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten.“

Fünf Planungen vom Bad fürs kleine Budget über das Luxusbad oder auch das Bad in Seniorenresidenzen bis hin zum Hotelbad sind in der neuen GROHE Broschüre „SMART COMFORT – Heute schon für morgen planen“ zu finden. Beispielhaft stellt der führende Anbieter von Sanitärarmaturen darin Badentwürfe für verschiedene Ansprüche und Grundrisse vor. Neben Tipps für die Raumaufteilung und Gestaltung zeigt GROHE dabei auch die große Bandbreite seiner Produkte, die genau auf diese Badkonzepte zugeschnitten sind. Zusätzlich finden Experten in der Broschüre eine wertvolle Aufstellung und Interpretation der relevanten Normen und Richtlinien für die Trinkwasserinstallation sowie Informationen zu relevanten KFW-Förderungen.

Das SMART COMFORT Plus Bad

Mit dem SMART COMFORT Plus Bad stellt GROHE eine Lösung vor, die sich insbesondere für solche Konstellationen eignet, bei denen nur ein Familienmitglied in seiner Mobilität eingeschränkt ist. Für diese Nutzer bietet es zusätzliche Bereiche und Ausstattungen. Dazu gehören beispielsweise ein unterfahrbarer Waschtisch oder Stützgriffe am WC. Für Bewohner mit voller Mobilität sind Doppelwaschtische sowie eine Badewanne vorgesehen. Dazu passen Premium-Armaturen wie zum Beispiel GROHE Allure F-digital.

Ihre digitalen Steuerungen ermöglichen darüber hinaus die drahtlose und intuitive Bedienung von jedem beliebigen Ort im Bad aus. Für zusätzliche Sicherheit hält der GROHE Allure Thermostat in der Dusche die gewählte Temperatur konstant und schützt so alle Nutzer wirksam vor Verbrühungen. Das Dusch-WC GROHE Sensia® IGS bietet allen Nutzern gleichermaßen ein Höchstmaß an Komfort durch die sanfte Reinigung mit Wasser – berührungslos ohne Papier.

Das SMART COMFORT Design Bad

Das SMART COMFORT Design Bad zeigt, wie eine moderne Gestaltung schon jetzt diskret auf sich veränderte Anforderungen ausgerichtet werden kann. So sollte man bei der Gestaltung bereits auf ausreichend breite Durchgänge und Manövrierflächen sowie auf einfach zugängliche Waschtische oder WCs achten. Am unterfahrbaren Waschtisch, der in Form einer flachen Schale auf eine Holzplatte montiert ist, ergänzt eine Essence Armatur das stilvolle Ambiente.

Zudem lässt sich ihr Hebel aufgrund der ausgefeilten GROHE SilkMove® Technologie leichtgängig bedienen. Eine neue Dimension des Duschens erleben die Bewohner mit GROHE Rainshower® SmartControl. Mit nur drei kombinierten Druck-Dreh-Knöpfen können sie intuitiv Wassermenge, -temperatur und Strahlart einstellen. Höchste Ansprüche erfüllt ebenfalls das GROHE Sensia® Arena Dusch-WC. Es reinigt ganz natürlich mit Wasser, auch individuell wähl- und programmier­bar. Neuste Technologien sorgen zudem für einen geringen Reinigungs­aufwand des Dusch-WCs.

Das SMART COMFORT Budget Bad

Eine barrierearme Ausstattung ist auch in kleinen Bädern oder bei begrenztem Budget möglich. Mit einer durchdachten Planung können Elemente wie etwa der Waschtisch so platziert werden, dass sie von allen Bewohnern gut erreichbar sind und sicher genutzt werden können. Ein Ein­hebel­mischer mit hohem Auslauf wie ihn die Armaturenlinie Eurostyle bietet, verschafft den Nutzern dabei viel Bewegungsfreiheit. Der ergonomisch geformte Bedien­hebel dieser Variante erleichtert zudem Menschen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten den Gebrauch.

Darauf abgestimmt verleihen die Accessoires aus der GROHE Essentials-Kollektion dem Bad ein einheitliches und ansprechendes Design. Eine Sitz­gelegenheit nahe der Dusche bietet Nutzern jeden Alters zudem einen Ort zum Verweilen. Für die einfache Nutzung erfolgte die Montage des WCs in der Komforthöhe von 45 Zentimetern. In Verbindung mit dem Installations­system Rapid SL ist es bereits für die spätere Befestigung von Haltegriffen vorbereitet.

Das SMART COMFORT Care Bad

Das SMART COMFORT Care Bad ist insbesondere auf die Anforderungen von Bewohnern in Seniorenresidenzen ausgerichtet. Die vorgeschriebenen Normen sowie Erfahrungswerte für die senioren­gerechte Gestaltung sind beim Entwurf zu berücksichtigen. Zu der Viel­zahl an Spezial-Produkten von GROHE für den Gesundheits­bereich gehört zum Beispiel der Brause­thermostat Grohtherm 2000 Spezial, der über gut lesbare Skalen und leicht verständliche Piktogramme verfügt. Am Waschtisch kam der Einhebelmischer Eurostyle C in der Ausführung L mit hohem Auslauf zum Einsatz. Eine Alternative dazu bietet GROHE mit der Armatur Euroeco Spezial, die mit ihrem ergonomisch geformten Griff besonders leicht bedient werden kann. GROHE Armaturen mit ihren diversen Auslauflängen können zudem perfekt auf die entsprechende Keramik abgestimmt werden. Es spritzt kein Wasser und es werden keine Keime aus dem Abfluss hochgespült. Am WC ermöglicht zudem eine Tectron Skate Betätigung mit einer kombinierten Infrarot- und Druckknopf-Auslösung die bedarfsgerechte Spülung.

Das SMART COMFORT Hotel Bad

Das SMART COMFORT Hotel Bad zeigt beispielhaft, wie eine barrierearme Bad-Gestaltung für Hotelzimmer aussehen kann. Neben der einladenden Atmosphäre ist für die Ausstattung wichtig, dass Sanitär­produkte intuitiv bedient werden können. Im Planungsbeispiel ist das Bad halboffen in das Hotelzimmer integriert und optisch auf das Gesamt­konzept der Zimmereinrichtung abgestimmt.

Es wurden Zugänge von mehreren Seiten geschaffen, damit auch Menschen mit Handicaps alle Bereiche des Bades bequem erreichen können. Die moderne Einrichtung wird ergänzt durch eine Eurostyle Armatur mit hohem Auslauf und ergonomischem Griff, die damit zahlreiche funktionale Vorteile bietet. In der Dusche hält der Thermostat Grohtherm 1000 die eingestellte Wassertemperatur konstant. Sehr praktisch ist zudem die WC-Betätigung Nova Cosmopolitan Light, die mit ihrer dezenten Beleuchtung nachts den Weg weist. Zudem unterstützt die Zwei-Mengen-Wahl über die Drückerplatte den sparsamen Umgang mit Wasser.